Expertensymposium – Wikis in Organisationen

Klaus Stein beschreibt "Interlocking"

Klaus Stein beschreibt "Interlocking"

Live vom Symposium an der Uni-Bamberg. Hier einige unsortierte Stichpunkte die ich mitgeschrieben habe.

Das Symposium findet an der Otto-Friedrich Universität in Bamberg statt. Es werden Ergebnisse aus der Forschung zu Wikis in Unternehmen vorgestellt. Immer wieder wird mit der Wikipedia verglichen – obwohl Unternehmenswikis sich ganz deutlich sowohl inhaltlich (Genre) als auch von der Nutzung und dem Verhältnis Leser zu Autoren stark unterscheiden. In Unternehmen spiegeln sich in einem Wiki meist die Unternehmensstrukturen wieder. Wirklich “anarchische” Strukturen wie im Artikel “Die gläserne Firma” wurden in der Praxis jedoch nicht entdeckt.

Vortrag von Steffen Blaschke

Vortrag von Steffen Blaschke

Definition – Was macht ein Wiki aus?

  • Dynamische Strukturierung
  • Work in Progress
  • breites Spektrum
  • Offenheit
  • Pull-Medium, d.h der Nutzer muss selbst die Informationen abholen im Gegensatz zu Email. (RSS oder Emailbenachrichtigung, Ticketsystem, Soziale)

Einflußfaktoren der Wiki Nutzung:

  • Welche Medien gibt es noch in denen alternativ Informationen zu finden sind? CMS, Dokumente etc. Redundanzen

Wie sind die Prozesse in Organisationen “um das Wiki”? Wie wird über das Wiki gesprochen.

Organisationskultur und Struktur

Deftiges Mittagessen

Deftiges Mittagessen

Wiki Rollen – “Hebamme, Gärtner, Köche und Wasserträger”

Wissensarbeiter in der Organisation:  “technology prophet, team communicator, collaboration champion” (Kollaboration ist nicht schädlich)

Klaus Stein erklärt den Begriff  “Interlocking”. Er wird von ihm für die Intensität der Kollaboration im Wiki verwendet.  Die Frage ist ob Autoren im Wiki zusammenarbeiten und gegenseitige Abhängigkeiten bestehen.

Steffen Blaschke stellt Grafische Auswertungen und Visualisierungen der Unterschiedlichen Wikis vor die mit Hilfe des “Wiki Explorator” Tools erstellt wurden.

Gelbes Wiki: “Gärtner Wiki” Eine Person Gärtnert Zentral regelmäßig viele Inhalte

Rotes Wiki: “Laissez-faire” (Nachrichten Wiki) Praktikanten überarbeiten Dokumente

Grünes Wiki: “Chronologie” (Studentisches Seminar Wiki) Arbeitsgruppen der Studenten im Wiki. Das Wiki entsteht jedes Semester neu. Kollaborative Erstellung von Dokumenten (Referate).

Projektmanagement & Wiki – Die Frage kommt auf in wie weit Projektmanagement über Wikis abgewickelt werden kann?

Diskussionsseiten werden in Unternehmen kaum verwendet, da die Diskussion meist Face-to-face stattfindet. Meinungen stehen im Gegensatz auch direkt im Dokument. Beim Mediawiki können die Diskussionsseiten einfach abgeschaltet werden.

Eigentlich sollten die Diskussionsseiten der Wikipedia ein “echtes Forum” sein.

Vorträge: Steffen Blaschke, Florian L Mayer, Klaus Stein

Die Vorträge sollen am Ende der Veranstaltung im Wiki bereitgestellt werden.

Links:

9 Comments

  1. […] Eine erste Meldung (und bisher auch die Einzige Cedric Weber hat auch schon sehr zeitnah Stichpunkte dazu gebloggt) kam von frogpont und kündigte das Symposium an. Hoffentlich kommt noch ein bisschen […]

  2. […] Zuletzt: der Mac hat mich (freundlich, aber bestimmt) bereits an diesen versprochenen Post erinnert, einen ausführlichen Bericht vom Symposion hat Cedric gepostet: Expertensymposium – Wikis in Organisationen. […]

  3. Symposium »Wikis in Unternehmen«…

    Letze Woche war in Bamberg bei einm Expertensymposium »Wikis in Unternehmen«:

    In einem von der Volkswagenstiftung geförderten interdisziplinären Forschungsprojekt erkunden Wissenschaftler an der Forschungstelle für Neue Kommunikationsmedien und…

  4. […] Martin Koser, Cedric Weber und der_mac finden sich weitere interessante Details zur […]

  5. […] “Expertensymposium – Wikis in Organisationen” von Cedric Weber […]

  6. “Projektmanagement & Wiki – Die Frage kommt auf in wie weit Projektmanagement über Wikis abgewickelt werden kann?”

    ?? wieso war das unter wiki-experten eine mal eben so aufgekommene -und offenbar nicht beantwortete – frage? das wird doch wohl längst erfolgreich gemacht, v.a. wohl mit Confluence, oder als SaaS mit pbwiki?

    und heißt das, dass in der praxis (in diesen praxen) ein wiki immer noch nur irgendwas ist, wo man seine dokumente irgendwie hineinwirft, nur halt ein bisserl praktischer als ein geshareter folder auf dem netzwerk?

  7. Cedric Weber sagt:

    Hallo Herr Lindner,
    ganz sicher nicht. Meine Notizen sind, wie am Anfang erwähnt, nur stichwortartig und unvollständig. Natürlich werden Wikis erfolgreich im Projektmanagement eingesetzt. Der Fokus des Symposiums lag außerdem weniger auf der Vorstellung und Diskussion von Einsatzmöglichkeiten eines Wikis, sondern um die Analyse verschiedener Kollaborationsmethoden analysierter Wikis.

  8. […] der Diskussionen beim Mittagessen von Cedric Weber. Trackback […]

  9. Torsten sagt:

    Das alles klingt ja sehr interessant.Ich wünsche ich wäre auch da…Danke für diesen Bericht.Finde das Thema Projektmanagement & Wiki eigentlich sehr interessant.Danke.