Is What You See What You Wiki?

In einer unternehmens-internen Umfrage unter Verantwortlichen äußerten 75% der Befragten, dass sie selbst und die Mitarbeiter ihres Bereiches ein Wiki ohne integrierten Rich-Text Editor kaum verwenden würden. OpenOffice WriterIn der Praxis konnte dies zwar teilweise widerlegt werden, dennoch sehe ich in fehlender oder schlechter WYSIWYG Unterstützung eine der größten Schwierigkeiten bei der Adaption von Wikis in Unternehmen. Unter What You See Is What You Get versteht man einen einfach zu bedienenden Rich-Text Editor, wie man ihn z.B. aus Microsoft Word oder OpenOffice Writer kennt.

Aktuelle Entwicklungen

Viele klassische Opensource Wikis wie MediaWiki, Pmwiki oder DokuWiki sind in den letzten Monaten in diesem Bereich den aktuellen Entwicklungen leider hinterher. An vielen Stellen wird zwar an diesem Punkt gearbeitet, aber die Entwicklungen sind noch nicht integriert.

Erst einige Opensource Wikis verfügen inzwischen über WYSIWYG Editoren. Dazu gehören z.B. Socialtext (ja Socialtext ist Opensource), XWiki, MoinMoin, TWiki, DekiWiki (Opensource Infos) von Mindtouch.

Kommerzielle Wiki-Engines wie Jotspot (seit Oktober 2006 von Google gekauft und bisher für Neuanmeldung geschlossen (zungu Artikel)), Confluence von Atlassian, Socialtext, SamePage von eTouch oder auch das kürzlich erwähnte Telepark Wiki konnten in den letzten zwei Jahren verstärkt die Entwicklung in dieser Richtung finanzieren und bieten meist die stabilere Integration. Socialtext und Mindtouch entwickeln ihre Wiki-Engines unter Opensource Lizenzen. Auch der in Socialtext integrierte Rich-Text Editor (WikiWyg) ist Opensource.

Eine gute Übersicht über viele Wikis und deren Features erhält man in der WikiMatrix.

Der Editor für Wikis – WikiWyg

WikiWygWikiWyg im Socialtext WikiWiki is What You Get nennt sich ein speziell für Wikis entwickelter Editor, der Wiki-Syntax unterstützt und vollständig im Browser läuft. Weitere bekannte WYSIWYG Editoren sidn z.B. TinyMCE, FCKEditor oder Xinha (ausführliche Liste mit WYSIWYG Editoren).

The Wikiwyg library supports Wiki markup and WYSIWYG editing; it makes it unnecessary for the server software to do any manipulation of HTML; and it degrades conveniently for older browsers or tight security settings.

Leider kann ich auch bei diesem Projekt nur wenig Aktivität entdecken, obwohl der Editor im Socialtext-Wiki und bei Wikia eingesetzt wird und dort auch gut funktioniert. Für TWiki wurde ebenfalls ein Versuch in Form einer Contrib Package erstellt, aber leider bisher keine ernsthafte Integration gewagt. Die meisten kommerziellen Anbieter können im Bereich der Benutzerfreundlichkeit im Gegensatz zu Opensource Produkten deutlich punkten.

Im Enterprise-Bereich empfiehlt sich deshalb für den Einsatz eines Wikis weiterhin eine ausführliche Bedarfsanalyse und Vergleich von Wiki-Engines, um ein Wiki langfristig nutzen zu können.

4 Comments

  1. Stephan sagt:

    Danke für die Beschreibung des aktuellen Situation, das ist grundsätzlich auch mein Informationsstand.

    Noch eine präzisierende Beobachtung: Es wird des öfteren geschrieben, dass MediaWiki WYSIWYG unterstützt, aber das ist meines Erachtens nicht der Fall:
    1. FCKEditor oder andere HTML-WYSIWYG Editoren funktionieren nur mit Patches und Hacks.
    2. WikiWyg ist fast gar nicht unter MediaWiki installierbar

    HTML-WYSIWYG Editoren sind (wieder meines Erachtens) sowieso nicht Wiki geeignet, da sie natürlicherweise HTML-Code erzeugen, der im Quelltext dann sehr unübersichtlich aussieht. WikiWyg ist meines Wissen die bisher einzig wiki-konforme Lösung, eine Demo findet man unter http://demo.wikiwyg.net/wikiwyg/demo/standalone/

    Mir ist unverständlich, warum kein Entwickler WikiWyg pflegt und für MediaWiki anpasst, denn ich denke, dass die Nachfrage definitiv vorhanden ist.

    Noch eine Frage: Gibt es Referenzen oder Details zur erwähnten Unternehmensumfrag? Grösse des Unternehmens? Datum der Umfrage? Ziel des einzusetzenden Wikis?

  2. […] sehr schnell intensiv genutzt werden. Wesentliche Hemmnisse liegen noch in der häufig fehlenden Unterstützung in Sachen WYSIWYG und dem Altersproblem: Je älter Mitarbeiter in einem Unternehmen sind, desto […]

  3. Ruth sagt:

    Das BLOG gefällt mir gut, doch würde ich mich freuen, wenn im ersten Abschnitt “widerlegt” ohne “ie” geschrieben wird. Automatische Rechtschreibprüfungen in WIKIs und BLOGs sind nämlich auch ein interessantes Thema…

    Für das MediaWiki habe ich folgenden Editor gefunden:
    http://mediawiki.fckeditor.net/
    Nun werde ich ihn mal testen…

  4. Cedric Weber sagt:

    Hallo Ruth, vielen Dank für’s Korrekturlesen. Sehe gerade das der FCK-Editor inzwischen ohne Core-Code Anpassung als reine Extension funktioniert. Vielen für die Info. Muss wohl mein Testwiki upgraden und mein verwendetes MediaWiki importieren.